Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

April 25 2015

ginseng
"Sie haben eine Lücke im Lebenslauf."
- "Ja. War geil."
@regieklappe
Reposted fromkernrot kernrot viaSpinNE555 SpinNE555

February 11 2015

ginseng
Kurze Durchsage des BSI:
Schließlich folgt noch der Rat: "Führen Sie Gespräche mit vertraulichem Inhalt nicht über ihr Mobiltelefon."
So, liebe Leser, fühlt es sich an, in einem Überwachungsstaat zu wohnen.
Fefes Blog
Reposted from1stmachine 1stmachine viaDeva Deva

January 14 2015

ginseng
Die Stadt Schwerte will 21 Asylsuchende in der ehemaligen SS-Wachbaracke einer Außenstelle des KZ Buchenwald unterbringen. Während die Pläne beim NRW-Flüchtlingsrat auf Unverständnis stoßen, verteidigte sich die Stadtverwaltung damit, die Baracke sei nach Kriegsende immer wieder zu verschiedenen Zwecken genutzt worden, zuletzt als Kunstatelier: "Sie nennen es Hakenkreuzschmierereien, wir nennen es Kunst", sagte Carsten Morgenthal, Sprecher der Schwerter Gauleitung. "Außerdem sollte man in diesen Zeiten doch froh sein, mal nichts über irgendwelche kriminellen Terrorbanden hören zu müssen."
Bedenken bei Flüchtlingsunterbringung | TITANIC – Das endgültige Satiremagazin
Reposted frome-gruppe e-gruppe

January 10 2015

ginseng

Versteckt im Nachtprogramm des Spartensender ZDF-Info lief heute Morgen die Dokumentation “Tod eines Internet-Aktivisten“. “The Internet’s Own Boy”, so der Originaltitel der Dokumentation von Brian Knappenberger, setzt sich mit dem Selbstmord und vorherigem Schaffen von Aaron Swartz auseinander. Der Film hat es auf die diesjährige Shortlist für die kommende Oscar-Verleihung geschafft.

Aaron Swartz nahm sich vor zwei Jahren am 11. Januar 2013 das Leben. Er war ein bekannter Aktivist, gehörte zu den Mitgründern von Reddit und Demand Progress und hatte bereits mit 14 Jahren an der Entwicklung des RSS-Standards mitgewirkt. Ihm drohten bis zu 35 Jahre Gefängnis, weil er sich illegal über das MIT-Netzwerk Zugang zur Journal-Datenbank JSTOR verschafft und dort 4,8 Millionen Dokumente heruntergeladen hat.

Die kommenden Tage findet man die deutsche Übersetzung noch in der ZDF-Mediathek.

Die englischsprachige Originalversion gibt es auf Youtube zu sehen

Von der Oscar-Shortlist in die ZDF-Mediathek: Tod eines Internet-Aktivisten (Update) | netzpolitik.org
Reposted frome-gruppe e-gruppe viaunbill unbill

December 26 2014

ginseng

Wie Verschwörungstheoretiker das Internet nutzen
19.12.2014 17:05

Wahnsinn im Netz | Es diskutieren: Philipp Albers - Mitgründer der „Zentrale-Intelligenz-Agentur“, Berlin, Hans Leyendecker - Mitgründer von „Netzwerk Recherche“, Süddeutsche Zeitung, Prof. Dr. Bernhard Pörksen - Medienwissenschaftler, Universität Tübingen Gesprächsleitung: Eggert Blum
SWR2 Forum
Reposted bym4r1o m4r1o

December 23 2014

ginseng

Ich muss nicht Verständnis aufbringen für die Sorgen und Ängste von Menschen, die offenbar zu kalt und gefühlsverarmt sind, um zu erkennen, welche Ängste ihre instinktlosen Demonstrationen bei Flüchtlingen und Einwanderern auslösen.

Ich muss nicht verstehen, warum 25 Jahre nach dem Mauerfall – in nahezu ausländerfreien Zonen -  Menschen gegen Ausländer auf die Straße gehen, nur weil sie nach über zwei Jahrzehnten nicht kapiert haben, womit Deutschland sein Geld und seinen Wohlstand verdient: mit Internationalität.

Ich muss nicht ertragen, dass eine Demonstrantin in Dresden in die Kamera spricht: “Wir sind nicht ’89 auf die Straße gegangen, damit die jetzt alle kommen” während sie so aussah, als sei sie ’89 nur auf die Straße gegangen, um bei ihrem Führungsoffizier die zu verpfeifen, die wirklich gingen. Diese Demonstrationen “Montagsdemonstrationen” zu nennen, ist eine weitere Instinktlosigkeit gegenüber denjenigen, die ’89 für Freiheit und offene Grenzen auf die Straße gingen.

Ich muss nicht akzeptieren, dass Menschen, die seit Jahrzehnten direkt und indirekt Transferleistungen in bisher ungekannten Höhen entgegengenommen haben, nun nicht einmal Flüchtlingskindern ein Dach über dem Kopf gönnen.

Ich muss nicht wie CSU und manche in der CDU die Fehler vor allem dieser beiden Parteien aus den 60er bis 90er Jahren wiederholen und diesen eiskalten Demonstranten auch noch verbale Zückerchen zuwerfen – von AfD und der anderen braunen Brut ganz zu schweigen.

Ich muss nicht christlich sein zu Menschen, die angeblich die christliche Tradition verteidigen, um dann ausgerechnet zur Weihnachtszeit Hass und Ausgrenzung zu predigen.

Ich muss nicht nach Ursachen suchen, um den niedersten Instinkt, zu dem die menschliche Rasse fähig ist, zu erkennen: Das Treten nach unten und das Abwälzen persönlicher Probleme und Unfähigkeiten auf willkürlich ausgewählte Sündenböcke.

...

Wutbürger der Aufklärung | Frank Stauss
Reposted frome-gruppe e-gruppe vialinse linse

December 22 2014

Kaum steht die Frauenkirche wieder, versammeln sich die Idioten und beweisen, dass sie keinen Schimmer haben, warum sie mal kaputt war.
Jan Böhmermann (via electronic-riot)
Reposted byL337hiumwonkobastinat0rhgnmiriaminoarabusextrembuntwoodynooknefertari180brightbyteFlypnzoonpoliticongingergluenefertari180

August 26 2014

ginseng
Wer den freien Genuß von Canabis befürwortet, nimmt in verantwortungsloser Weise den Tod von Tausenden junger Menschen in Kauf.
— Edmund Stoiber
Reposted fromunbill unbill viaDeva Deva

August 07 2014

Anarchism is a beautiful path, but very rough. But you have to follow it and once you’re on it you can not leave it, it envelops you, it intoxicates you . Anarchism is love, freedom, equality, humanity in all conditions. Neither borders, nor colour, nor race, nor flags! … In anarchism there is only humanity, human feelings, hope for all, the maximum you can get …
— Isabel Mesa Delgado, Spanish anarchist (via thesubversivesound)
Reposted fromfoxbanana foxbanana viae-gruppe e-gruppe

August 01 2014

ginseng
Aber steigtert euch nicht zu tief hinein - ich denke da an die Zahl 23 und was es alles gibt.
— Dr. Axel Stoll
Reposted byWeksjaggerloichl

July 09 2014

ginseng
Wird eine Fußballweltmeisterschaft vom Radio übertragen, deren jeweiligen Stand die gesamte Bevölkerung aus allen Fenstern und durch die dünnen Wände der Neubauten hindurch zur Kenntnis zu nehmen gezwungen ist, so mögen selbst spektakulär verschlampte Gammler und wohlsituierte Bürger in ihren Sakkos einträchtig um Kofferradios auf dem Bürgersteig sich scharen. Für zwei Stunden schweißt der große Anlaß die gesteuerte und kommerzialisierte Solidarität der Fußballinteressenten zur Volksgemeinschaft zusammen. Der kaum verdeckte Nationalismus solcher scheinbar unpolitischen Anlässe von Integration verstärkt den Verdacht ihres destruktiven Wesens.

Theodor W. Adorno: Anmerkungen zum sozialen Konflikt heute, in: Soziologische Schriften I (via falschfarbenbruder)
Reposted frompennarsson pennarsson viae-gruppe e-gruppe

May 29 2014

ginseng

Yo, "Aspekte"-Team!

In einer Eurer letzten Sendungen hattet Ihr die Rapperin Sookee eingeladen, die mit ihren recht queeren Texten ein angenehmes Antidot zu all dem testosterongeschwängerten Müll darstellt, der den deutschen Hip-Hop sonst so überschwemmt. Im Kurzinterview fragtet Ihr Sookee, augenscheinlich ehrlich erstaunt, weshalb es denn so wenige Musikerinnen in dem Genre gebe, und die Gefragte gab ebenso brav die altbekannten Antworten (alles von testosterongeschwängertem Müll überschwemmt etc.). Dann kam der männliche Rapperkollege Marteria hinzu, nahm kurz für ein Gespräch auf der Couch Platz, um u.a. eine hanebüchene, testosterongeschwängerte Rechtfertigungsrede für Bushido zu halten, und performte alsdann auf der Bühne gleich zwei Tracks hintereinander – während Sookee auf der Couch weiterhin zum Zuschauen verdonnert war. Kann es also sein, daß Ihr die Antwort auf Eure dumme Frage schon kennt?

Falls nicht, gibt gern Auskunft: Titanic

Briefe an die Leser | TITANIC – Das endgültige Satiremagazin
Reposted frome-gruppe e-gruppe viaDeutschrap Deutschrap

February 14 2014

ginseng
Elmar Brok (CDU), Chef des Auswärtigen Ausschusses des EU-Parlaments, sagte der "Welt": "Der Trick, Amerikaner und Europäer jetzt durch abgehörte Telefonate aufeinanderzuhetzen, ist die alte russische Art der Desinformationspolitik. Darauf dürfen wir jetzt nicht reinfallen. Die EU muss besonnen reagieren, auch wenn es einen gewissen Ärger über die Äußerungen der hohen US-Diplomatin gibt."
Nuland-Äußerung : "Fuck the EU" löst bei Beamten Porno-Alarm aus - Nachrichten Politik - Deutschland - DIE WELT

January 12 2014

ginseng
Hamburg brennt. Lichterloh, sagt die Politik. Lebensgefährlich, schreibt der Boulevard. Ordnungswidrig, sekundiert die Polizei. Ein riesiges Areal zwischen Schanzenviertel und Reeperbahn auch nur zu betreten, sei also ein Risiko. Weshalb Politik, Polizei und Presse nach vermeintlich linken Attacken auf Polizeistationen in großer Eintracht vorangetrieben haben, was Hamburg juristisch einzigartig macht in Deutschland: ein Gefahrengebiet.
Gefahrenzone - Ukrainische Verhältnisse in Hamburg

August 25 2013

ginseng
"Wenn das so weitergeht, nehmen die Asylanten den bulgarischen Wanderarbeitern noch die menschenunwürdigen Jobs weg!" 
Powersätze für die Berlin-Hellersdorf-Demo | TITANIC – Das endgültige Satiremagazin
Reposted fromwonko wonko viaWeks Weks

July 05 2013

ginseng

Sie rechnen doch nicht allen Ernstes mit Aufständen auch in Deutschland irgendwann?

Werner Ruf: Nein, in unmittelbarer Zukunft sicher nicht. Erschreckend ist jedoch, dass dennoch bereits an Szenarien gearbeitet wird, Aufstände auch hierzulande niederzuringen.

Wie meinen Sie das?

Werner Ruf: Nun, einige Entwicklungen der letzten Jahre und Monate offenbaren schlicht, was auch hier bereits präventiv in Vorbereitung ist. Drei Beispiele dazu vielleicht.

Zum ersten gibt es immer mehr so genannte Sicherheitsforschung an deutschen Hochschulen, die sich explizit der Aufstandsbekämpfung widmet. Die Hochschulen untersuchen dabei jedoch nicht nur das Aufstandspotential Afghanistans, "sondern auch Neuköllns", wie dies bereits die taz vom 8. Februar 2010 richtig dargelegt hat.

Zum zweiten stellt die Bundeswehr gerade neue Einheiten für den sogenannten Heimatschutz auf. Die Aufgaben dieser "Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte" sollen im Falle eines inneren Notstands dabei auch, ich zitiere aus der entsprechenden Konzeption des Verteidigungsministeriums, "alle Fähigkeiten der Bundeswehr zum Schutz Deutschlands und seiner Bürgerinnen und Bürger auf deutschem Hoheitsgebiet" umfassen. Es wird hier also eine militärische Infrastruktur im Landesinnern etabliert, die qua Definition den Einsatz militärischer Mittel auch auf deutschem Boden vorsieht. Bereits im Jahr 2009 hatte die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion zum Thema den Einsatz solcher Einheiten beispielsweise zur Unterdrückung von Streiks im Transport- und Sanitätssektor nicht ausgeschlossen.

Drittens wird gerade die so genannte "Solidaritätsklausel" des Vertrags von Lissabon, mittels derer die EU-Mitgliedstaaten sich wechselseitig Hilfe bei "außergewöhnlichen Umständen" im Innern versprechen, ausgestaltet. Die festgeschriebene Definition des Begriffes "Krise" deckt dabei jedoch soweit alle denkbaren Bedrohungen ab, dass hierunter auch fortgesetzte Arbeitsverweigerung von Hafenarbeitern, Generalstreiks oder ähnliches verstehbar sind. Andrej Hunko, Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, stellte zutreffend fest, dass eine Regierung Streiks zu Terrorismus umdeuten könne, um die Beistandspflicht auszulösen. Für ihn ist die "Solidaritätsklausel" daher ein politisches Instrument, das missbraucht werden kann.

Wir beobachten derzeit, dass "die Verdammten dieser Erde" aufstehen und protestieren | Telepolis
Reposted fromkellerabteil kellerabteil viaDeva Deva

March 18 2013

ginseng
Wenn eine Gruppe schon "Bündnis für Verbraucherbildung" heißt, dann weiß man ja gleich, woher der Wind weht. Da hat irgendein inkompetenter Minister auf Druck von den Bürgern oder Ärzten oder weil es einen Skandal gab sinnlosen, bekloppten Aktionismus angekündigt, um endlich mal was "gegen das Übergewichtsproblem" oder so zu tun. Und die Wirtschaft hat dann schnell was von Selbstregulierung geblubbert und ein sinnloses, beklopptes "Bündnis" gegründet, das angeblich die Bürger "informieren" will. Und wenn alles wie üblich klappt, spring der Minister sofort auf und es gibt tolle Pressefotos mit den Lobbyisten und dem Minister und den Logos der Industrie.

Nahe dran? Entscheidet selbst.

Mcdonalds soll jetzt an Schulen die Kinder beraten, wie man sich richtig ernährt.

Mcdonalds.

An Schulen.

Die Kinder.

Wie man sich richtig ernährt.

Mcdonalds!!

Und die gute Frau Ministerin Aigner grinst debil in die Kamera.

Wer sich jetzt fragt, was ich gegen Mcdonalds habe, die seien doch noch harmlos, die auf Lebensmittel-Futures spekulierenden Banken seien doch viel schlimmer: Recht habt ihr. Die Banken sind natürlich auch in diesem Bündnis.

Wer ist da noch so? Edeka, Rewe, Tchibo. Das sind doch die, die an der Kasse immer Süßigkeiten hinstellen, in Augenhöhe für Kinder, damit die Kinder die Eltern anquengeln und noch ne schnelle Mark gemacht wird, nicht wahr? GENAU DIE RICHTIGEN, um die Bürger zur Ernährung zu beraten!1!!

Und die Metro. Denen gehört die Marke Real. Wofür machen die gerade Werbung? Oster-Süßwaren und Dr.Oetker-Produkte. Wie Arsch auf Eimer! (Danke, Erich)

Fefes Blog
Reposted fromurfin urfin viadarksideofthemoon darksideofthemoon

March 12 2013

ginseng
 
 
 
 
 
Kapil Bhagat
Reposted frompracticaljoke practicaljoke viaMerari Merari

March 04 2013

ginseng
Kurze Durchsage der INSM: "Studiengebühren schaffen Chancengerechtigkeit".

BWAHAHAHAHAHAHAHA, nee klar. Die sind immer noch nicht weg von ihrer "Chancen"-Rhetorik. Im ehemaligen Nachrichtenmagazin war ja neulich auch eine Kolume von dem Fleischhauer, die ging auch in die Richtung. Studieren tun ja nur die Kinder reicher Eltern, daher sei das unsozial, wenn der Staat das Studium subventioniert, weil man da ja die Armen für das Studium der Reichen zahlen lassen würde.

Wer braucht schon Bildung im dem Staat, auf den INSM und die Rechten gerade hinarbeiten? Da reicht es, wenn die Familie von Lambsdorff sich ein Studium leisten kann für ihren Nachwuchs, und die Quandts. Der Rest soll bitte doof bleiben und Bohlen-TV konsumieren und ihr Geld für belanglosen Tand ausgeben, um die Wirtschaft am Laufen zu halten. ...

Fefes Blog
Reposted frome-gruppe e-gruppe
ginseng
Kanada hat in den 70er Jahren mal das bedingungslose Grundeinkommen ausprobiert. Es hat funktioniert.
Initially, the Mincome program was conceived as a labour market experiment. The government wanted to know what would happen if everybody in town received a guaranteed income, and specifically, they wanted to know whether people would still work.

It turns out they did.

Die einzigen, die weniger arbeiteten, waren Teenager und Mütter mit Säuglingen. Und das will man ja auch genau so haben.
Fefes Blog
Reposted frome-gruppe e-gruppe viahexxe hexxe
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl